www.schaumburg-lippe.de hätte er gern

www.schaumburg-lippe.de hätte er gern - der Alexander Prinz zu Schaumburg-Lippe. Hat er aber nicht. Und nach dem Willen des Landgerichts Hamburg soll er die Domain auch nicht kriegen. Eine gute Gelegenheit für einen Anwalt sich als eingefleischter Republikaner zu gerieren. Statt daß sich Kläger und Beklagter außergerichtlich einigen und so all denjenigen, die den Schaumburgern ihre heile Welt neiden, ein Schnippchen schlagen.


Das Tabu für Mord ist die strengste Regel, die unsere Rechtssysteme anwenden, und sie hat es so einfach gebrochen.
Aber nur, weil sich ihr Wahnsinn mit dem Reggies verbunden hat. Ähnlich wie die Begegnung zwischen Hitler und Himmler.
Hitler hat Postkarten gemalt und Himmler Hühner gezüchtet, glaube ich. Zusammen verursachten sie den Holocaust.

(Janwillem van de Wetering, Massaker in Maine, Reinbek bei Hamburg 2002, S. 295)