Einer der schnellsten Männer der Welt kommt aus Bückeburg

So steht es nachzulesen in der "Oldtimer-Praxis" (H. 12/2004, S. 68-72) -, und heisst Hans-Jochen Zychlinski. Ich kenne ihn noch als "Ziege": als mein Vater noch das Bückeburger Tierheim leitete und ich in der Weinberg-Gegend spannende Schüler-Nachmittage verbrachte (Kurt "Kuddi" Sommer, Bernd "Mölfes" Mevert und Klaus-Dieter "Cheeta" Langwald, Hans-Jörg Mohme und Arnold Busch wohnten um die Ecke), startete "Ziege" Zychlinski zuweilen mit ohrenbetäubendem Krach eine seiner selbstgebastelten Kisten und drehte seine Runden. Er war viel älter als wir - heute weiß ich, es waren ganze 4 Jahre -, und für uns immer eine etwas undurchsichtige Gestalt. Nun hat ihm die "Oldtimer-Praxis" ein Denkmal gesetzt. Wer mehr über Ziege, seine Autos und Obsessionen erfahren will, der schaue mal unter www.zynki-power.de nach.


Aus einem bestimmten Blickwinkel betrachtet,

ist das Erschreckendste auf der Welt das eigene Leben,
die Tatsache, dass es nur dir selber gehört und sonst niemanden.

 

John Updike in memoriam