Wird Schaumburg verschüttet?

Der Messingberg bei Steinbergen bewegt sich - und das gewaltig: eine Million Tonnen Gestein hatten sich am Wochenende im Bereich nahe des an der A2 gelegenen Steinbruchs gelöst. Man braucht kein Geologe zu sein, um zu wissen, wie's kommt: Autobahnverbreiterung und eklatanter Raubbau durch die Norddeutsche Naturstein GmbH, die den Steinbruch betreibt, sind die Ursache. Jetzt sollen im Mai 2005 sog. Entlastungssprengungen durchgeführt werden und Gutachter herausfinden, ob in den 40 anderen Steinbrüchen in der Region ähnliche Gefahren lauern. Mehr über den Bergrutsch: www.weserberge.de/