thumb
Datum:
01. Juni 1971
Titel:

schaumburger EXTRA-dienst der Marxistischen Schulungsgruppe Bückeburg erscheint

Detail:

Aus dem Inhalt: Ein Lehrstück für Lehrlinge (Bericht über Streik in Frankfurter Lehrlingsausbildungswerkstätten); Bücher- und Papervertrieb (mit Vertriebsliste) ; Schulungsprotokoll (Lohn, Preis und Profit v. Karl Marx); Schlachtfest (Bericht über Diskotheken der Umgebung und Zappa's "Freak Out"-Bewegung); Stichwort: "Schloßgartenbebauung" (Kritik an Gutachter Nickerl und Makler Stoffregen, Bebauungsplan entspricht Profitinteresse des Fürsten); Ankündigung von Juso-Seminar in Stadthagen, bei dem über die Arbeit der Lehrlingsinitiative LIS berichtet wird
Verantw.: Bernd Ziesemer (8 S.)

Dokument im Web:

Das Tabu für Mord ist die strengste Regel, die unsere Rechtssysteme anwenden, und sie hat es so einfach gebrochen.
Aber nur, weil sich ihr Wahnsinn mit dem Reggies verbunden hat. Ähnlich wie die Begegnung zwischen Hitler und Himmler.
Hitler hat Postkarten gemalt und Himmler Hühner gezüchtet, glaube ich. Zusammen verursachten sie den Holocaust.

(Janwillem van de Wetering, Massaker in Maine, Reinbek bei Hamburg 2002, S. 295)