thumb
Name:
Binder, Alois
Geboren:
25. September 1900, Vohnsdorf/Steiermark
Bio:

Bergmann. 1925 Heirat mit Maria Daniel. 1928 Aufenthalt in Argentinien und Brasilien, nach der Rückkehr Bergmann auf der Zeche Westende I/II in Duisburg-Hamborn. KPD seit 1932. Ging im November 1932 als Arbeiter in die Sowjetunion und war in Prokopjewsk/Kusbass als Schiessmeister beschäftigt. Im Januar 1936 Beteiligung an einer Protestaktion deutscher Bergleute. Am 8. April 1937 verhaftet und im Gefängnis in Prokopjewsk inhaftiert, am 20. Mai aus der KPD ausgeschlossen. Binder wurde nach Nowosobirsk abtransportiert und gilt als verschollen.

Web:
Literatur:

Institut zur Geschichte der Arbeiterbewegung (Hrsg.): In den Fängen des NKWD. Berlin: Dietz Verl., 1991, S. 37; Mensing, Wilhelm: Von der Ruhr in den GULag. Opfer des Stalinschen Massenterrors aus dem Ruhrgebiet. Essen: Klartext, 2001, S. 179-181

Hilfestellung bei der Auflösung verwendeter Abkürzungen:
arrow Verzeichnis der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Korrekturempfehlungen oder Ergänzungen:
arrow Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch böse Männer lieben ihre Mama!

 Ben Wade (Russell Crowe) in "Todeszug nach Yuma" (USA 2007)