thumb
Name:
Weiß, Wolfgang
Geboren:
1910, Berlin
Bio:
Mitglied des KJVD seit 1926. Zur Arbeit als Traktorist in die Sowjetunion, Journalist, Rundfunksprecher bei Radio Moskau, Wurde am 17. Mai 1935 in der Sowjetunion verhaftet. Angeklagt der \"Spionage\" und der \"Verbindung zu Trotzkisten\". Am 14. September (nach anderen Angaben am 21. Oktober) 1935 vom Sondertribunal beim NKWD ausgewiesen. Emigration in die Tschechoslowakei.
Web:
Literatur:
Institut zur Geschichte der Arbeiterbewegung (Hrsg.): In den Fängen des NKWD. Berlin: Dietz Verl., 1991, S. 252; Lukács, Georg, Johannes R. Becher, Friedrich Wolf u.a.: Die Säuberung. Moskau 1936: Stenogramm einer geschlossenen Parteiversammlung. Reinbek b. Hamburg: Rowohlt, 1991, S. 275

Hilfestellung bei der Auflösung verwendeter Abkürzungen:
arrow Verzeichnis der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Korrekturempfehlungen oder Ergänzungen:
arrow Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen.

So wird dir Ärger erspart bleiben.

 

(Konfuzius)