thumb
Name:
Weitland, Robert
Geboren:
1909, Polen
Bio:
Deutscher, aus einer Bauernfamilie, Grundschulbildung, parteilos, Arbeiter beim 3. Gütertaxihof, wohnhaft in Moskau, 3. ul. Marinoj roschtschi 40. Verhaftet am 20. Februar 1938; beschuldigt der Spionagetätigkeit, von der Sonderberatung der NKWD-Verwaltung für das Moskauer Gebiet am 29. Juli 1938 zum Tode verurteilt, am 20. August 1938 erschossen. Rehabilitiert am 11. Mai 1959. Bestattungsort Butowo.
Web:
www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/Texte_27.pdf
Literatur:

Hilfestellung bei der Auflösung verwendeter Abkürzungen:
arrow Verzeichnis der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Korrekturempfehlungen oder Ergänzungen:
arrow Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Es ist eine von mir oft ausgesprochene Theorie, daß alle Menschen von übeln Dünsten, ungraziösem Äußeren, häßlichem Gesicht, kurz: die Pechvögel in der Liebe, einer nationalistisch-antisemitischen Gesinnung zuneigen!

Anton Kuh