thumb
Name:
Wieser, Hans
Geboren:
22. Februar 1896, Essen
Bio:

Sohn eines Techniker. Studium als Diplom-Ingenieur. Parteilos; zuletzt ohne Beschäftigung, wohnhaft in Moskau, ul. 2. Izvoznaja 32. Verhaftet am 23. April 1937; beschuldigt der Spionage und der Vorbereitung eines Attentats auf Stalin, vom Militärkollegium des Obersten Gerichts der UdSSR am 2. November 1937 zum Tode verurteilt und an diesem Tag erschossen. Rehabilitiert am 21. September 1992. Bestattungsort Friedhof Donskoe.

Web:
www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/Texte_27.pdf
Literatur:

Mensing, Wilhelm: Von der Ruhr in den GULag. Opfer des Stalinschen Massenterrors aus dem Ruhrgebiet. Essen: Klartext, 2001, S. 348

Hilfestellung bei der Auflösung verwendeter Abkürzungen:
arrow Verzeichnis der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Korrekturempfehlungen oder Ergänzungen:
arrow Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ich bin kein Mensch, ich bin Cantona!

Eric Cantona in "Looking for Eric" (UK 2009)