thumb
Name:
Ziegner, Hermann
Geboren:
1902, Kassel
Bio:
Seit 1929 Mitglied der KPD. Emigrierte in die UdSSR. Vor seiner Verhaftung am 13. August 1937 war er ohne Beschäftigung. Auf Beschluss einer Sondersitzung vom 23. Dezember 1940 zu 5 Jahren Freiheitsentzug verurteilt. Am 13. Januar 1944 im Lager Kargopol umgekommen.
Tod:
Am 13. Januar 1944 im Lager Kargopol umgekommen.
Web:
Literatur:
Institut zur Geschichte der Arbeiterbewegung (Hrsg.): In den Fängen des NKWD. Berlin: Dietz Verl., 1991, S. 260

Hilfestellung bei der Auflösung verwendeter Abkürzungen:
arrow Verzeichnis der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Korrekturempfehlungen oder Ergänzungen:
arrow Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Es ist eine von mir oft ausgesprochene Theorie, daß alle Menschen von übeln Dünsten, ungraziösem Äußeren, häßlichem Gesicht, kurz: die Pechvögel in der Liebe, einer nationalistisch-antisemitischen Gesinnung zuneigen!

Anton Kuh