thumb
Name:
Czychollas, Anton
Geboren:
30. August 1901, Mülheim/Ruhr
Bio:

Sohn eines Schachtmeisters. Arbeit auf der Zeche Friedrich der Große 1/2 in Herne. Bis Frühjahr 1924 im Bergbau, danach auf Wanderschaft. Seit 1926 im Rotfrontkämpferbund. Anfang 1933 Emigration in die Sowjetunion. Arbeit in Magnitogorsk. Erkrankung, Anerkennung als Politemigrant. Im Mai 1937 verhaftet. Verschollen.

Tod:

Verschollen

Web:
Literatur:

Mensing, Wilhelm: Von der Ruhr in den GULag. Opfer des Stalinschen Massenterrors aus dem Ruhrgebiet. Essen: Klartext, 2001, S. 191-192

Hilfestellung bei der Auflösung verwendeter Abkürzungen:
arrow Verzeichnis der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Korrekturempfehlungen oder Ergänzungen:
arrow Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eine Sache mag noch so gering sein,
ohne Bemühung gelingt sie nicht.

(Dschingis Khan)