thumb
Name:
Machmüller, Friedrich
Geboren:
24. März 1883, Krzywinsken Kr. Angerburg/Ostpr.
Bio:

Zunächst Tagelöhner, dann Chemiefacharbeiter. Zuletzt auf der Zeche Holland in Wattenscheid. Heirat mit Angela Kraemer, geb. 1888, vier Kinder. KPD-Mitglied. 1924 mit der Familie zur Arbeit in die Sowjetunion nach Kemerowo in Westsibirien. Dort beim Aufbau einer Ammoniakfabrik tätig, später in Rutschenkowo, schließlich in Dnjepropetrowsk. 1933 bis 1936 in Magnitogorsk, dort Leiter einer Teerfabrik, von dort nach Mospino. Im Juli 1936 wurden Angela und Friedrich Machmüller Sowjetbürger. Am 25. November 1937 verhaftet. Von einem NKWD-Mitarbeiter wurde dem Sohn Fritz mitgeteilt, daß der Vater zu zehn Jahren Lager verurteilt sei. Friedrich Machmüller gilt als verschollen.

Web:
Literatur:

Mensing, Wilhelm: Von der Ruhr in den GULag. Opfer des Stalinschen Massenterrors aus dem Ruhrgebiet. Essen: Klartext, 2001, S. 278-280

Hilfestellung bei der Auflösung verwendeter Abkürzungen:
arrow Verzeichnis der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Korrekturempfehlungen oder Ergänzungen:
arrow Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kate Whitney (Laura Linney):
"Es ist gefährlich da draussen."

Luther Whitney (Clint Eastwood) im Hinausgehen:
"Das ist es immer." (Ab.)

"Absolute Power" (USA 1997)