thumb
Name:
Ascher, Anton
Geboren:
Bio:

Über Anton Ascher ist nur bekannt, dass er über eine Hochschulbildung verfügte und im Ersten Weltkrieg in russische Kriegsgefangenschaft geriet. Er arbeitete im Gebiet Novosibirsk, als er 1936 oder 1937 verhaftet wurde. 1940 freigelassen, arbeitete er als Wächter in einer Kolchose, als er im gleichen Jahr abermals verhaftet wurde. Die russischen Behörden lehnten 1997 seine Rehabilitierung ab, weil sie keine Unterlagen über ihn fanden. Ob ein Zusammenhang mit Erna Ascher (geb. 17. Juni 1907 in Gmünd, 1938 nach Ravensbrück deportiert, 1942 ermordet) besteht, die im Juni 1934 mit dem zweiten Schutzbundtransport in die Sowjetunion kam und 1936 nach Österreich zurückkehrte, konnte nicht eruiert werden.

Web:
www.doew.at/erinnern/biographien/oesterreichische-stalin-opfer-bis-1945/stalin-opfer-a/ascher-anton
Literatur:

Hilfestellung bei der Auflösung verwendeter Abkürzungen:
arrow Verzeichnis der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Korrekturempfehlungen oder Ergänzungen:
arrow Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

"Gehen Sie nicht an einer Oase vorbei ohne zu trinken."

Otto Gross (Vincent Cassel) zu Carl Gustav Jung (Michael Fassbender) in "Eine dunkle Begierde", 2011