thumb
Name:
Ganske, Otto
Geboren:
26. August 1894, Bremen
Bio:
Maler. 1909 SAJ, 1913 bis 1914 SPD, ab 1919 KPD. Bis Anfang 1933 Polleiter der KPD-Ortsgruppe Rathenow, Stadtverordneter. 1933 bis 1934 Exil in Schweden, in Malmö 3 Monate Haft wegen Tätigkeit für die Rote Hilfe, Ausweisung nach Dänemark. Kam von dort im Juni 1935 in die UdSSR. Am 3. August 1937 in Moskau vehraftet, am 23. Dezember 1939 ohne Verfahren entlassen. Nach Rückkehr aus der Sowjetunion von 1945 bis 1954 VP-Angehöriger. Am 5. Mai 1987 in Berlin verstorben.
Web:
Literatur:
Institut zur Geschichte der Arbeiterbewegung (Hrsg.): In den Fängen des NKWD. Berlin: Dietz Verl., 1991, S. 77

Hilfestellung bei der Auflösung verwendeter Abkürzungen:
arrow Verzeichnis der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Korrekturempfehlungen oder Ergänzungen:
arrow Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ich bin kein Mensch, ich bin Cantona!

Eric Cantona in "Looking for Eric" (UK 2009)