thumb
Name:
Ackermann, Otto
Geboren:
2. Mai 1891, Glauchau (Sachsen)
Bio:

Buchdrucker, KPD-Funktionär in Sachsen. Von der Gestapo gesucht, emigrierte er in die Sowjetunion. Korrektor in der Druckerei Nr. 7 in Moskau. Dort am 24. April (nach anderen Angaben am 15. Mai) 1936 vom NKWD verhaftet. Am 3. Oktober 1937 von der Troika des Obersten Sowjet wegen Spionage, antisowjetischer Agitation und Sabotage zum Tode verurteilt und am selben Tag erschossen. Am 26. September 2006 von der Staatsanwaltschaft in Saratow rehabilitiert.

Tod:

Am 3. Oktober 1937 von der Troika des Obersten Sowjet wegen Spionage, antisowjetischer Agitation und Sabotage zum Tode verurteilt und am selben Tag erschossen.

Web:
Literatur:

Weber, Hermann: "Weiße Flecken" in der Geschichte. Die KPD-Opfer der Stalinschen Säuberungen und ihre Rehabilitierung. Berlin: LinksDruck, 1990, S. 76; MEMORIAL-Datenbank "Opfer des politischen Terrors in der UdSSR"

Hilfestellung bei der Auflösung verwendeter Abkürzungen:
arrow Verzeichnis der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Korrekturempfehlungen oder Ergänzungen:
arrow Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Man thut den Menschen ja leider selten Unrecht,

weil sie meistens nicht so feine Leut' sind -


(Karl Popper, 1915)