thumb
Name:
Drach, Hans
Geboren:
31. Mai 1914, Genf
Bio:
Schauspieler, Musiker, KJVD-Mitglied, Kommunist, emigrierte im Mai 1934 in die Sowjetunion, anfangs Mitarbeit in MORT, dann am Deutschen Staatstheater in Engels. Am 26. Dezember 1936 verhaftet und am 16. Juni 1937 zu 10 Jahren Zwangsarbeit verurteilt. Am 5. Dezember 1939 (nach anderen Angaben am 9. Januar 1940) an die Gestapo ausgeliefert. Im KZ Wewelsberg ermordet
Web:
Literatur:
Weber, Hermann: \"Weiße Flecken\" in der Geschichte. Die KPD-Opfer der Stalinschen Säuberungen und ihre Rehabilitierung. Berlin: LinksDruck, 1990, S. 84; Lukács, Georg, Johannes R. Becher, Friedrich Wolf u.a.: Die Säuberung. Moskau 1936: Stenogramm einer geschlossenen Parteiversammlung. Reinbek b. Hamburg: Rowohlt, 1991, S. 391

Hilfestellung bei der Auflösung verwendeter Abkürzungen:
arrow Verzeichnis der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Korrekturempfehlungen oder Ergänzungen:
arrow Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Täglich fit mit drei Gramm Shit

 

(Guru Guru)