thumb
Name:
Brustawitzki, Abraham
Geboren:
1909
Bio:

Schriftsteller. Polnischer Nationalität. Verheiratet mit Hertha Brustawitzki. Seit September 1931 KPD, politisch tätig im Bezirk Magdeburg-Anhalt. Im August 1932 Übersiedlung in die UdSSR, arbeitete in Leningrad. In der Länderkommission der Internationalen Vereinigung Revolutionärer Schriftsteller (MORP), Feuilletonredakteur der "Roten Zeitung", 1936 verhaftet

Web:
Literatur:

Institut zur Geschichte der Arbeiterbewegung (Hrsg.): In den Fängen des NKWD. Berlin: Dietz Verl., 1991, S. 44-45, 373; Müller, Reinhard: Die Säuberung. Reinbek b. Hamburg 1991, S. 102ff., 204; Lukács, Georg, Johannes R. Becher, Friedrich Wolf u.a.: Die Säuberung. Moskau 1936: Stenogramm einer geschlossenen Parteiversammlung. Reinbek b. Hamburg: Rowohlt, 1991, S. 10, 53, 102f., 107ff., 214f., 224, 239f., 301, 334, 360ff., 367ff., 371, 375f., 379f., 384, 450f., 455, 470, 522, 525, 539; Stark, Meinhard: "Ich muß sagen, wie es war". Deutsche Frauen des GULag. Berlin: Metropol, 1999, S. 106-107

Hilfestellung bei der Auflösung verwendeter Abkürzungen:
arrow Verzeichnis der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Korrekturempfehlungen oder Ergänzungen:
arrow Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einst wollten wir die Welt verändern, Karriere machen, Entscheidungen fällen -
jetzt graben wir um, stecken Zwiebeln und bekämpfen nicht den Kapitalismus,
sondern den Dickmaulrüssler.

(Eva Demski)